Testbericht Burgjuwel Stubaital vom 07.07.- 14.07.2019

Wie ihr schon alle mitbekommen war ich im Stubaital-Neustift im Hotel Burgjuwel ****S mit Premium Halbpension und keine 6 Gänge wie in der Beschreibung angegeben, sondern nur 5 Gänge Abendessen mit Nachmittagsessen als „Jause“ Wer meine Bewertungen kennt, weiß dass ich sehr sachlich, offen und ehrlich meine Hotelbewertungen angebe.

Nun komme ich zu Punkt eins der allgemeinen Bewertung:

Der erste Eindruck an der Rezeption war nett und freundlich und ich wurde auch sofort in der Reservierungsanfrage gefunden. Mein Hotelzimmer war in der zweiten Etage, mit seitlichem Blick auf den Landeplatz vom Elfer, bei der Flugschule APC Paragliding. Für die Zimmer bekommt man eine Chipkarte mit der man auch nach 22:00 Uhr die äußere Eingangstür öffnen kann.

Zu Punkt zwei Zimmerbewertung:

Ich hatte ein 45 m² Doppelzimmer. Das einzig große beim betreten des Zimmers war das neue Bett (Boxenspring) in der linken hinteren Ecke und das dazu passende Sofa mit Hocker in der linken vorderen  Ecke. Die Toilette war knapp 1,00 m breit  und zwei Meter tief, mit sehr billigem Toilettenpapier ausgestattet und vom Bad getrennt.

Das Bad 2,50 m breit und 2,00 m tief. Im Bad war eine nicht mehr allzu neue Badewanne mit Schimmelspuren an der Wandfuge und einer aufgesetzten Glasscheibe zum ausklappen als Schutz zum duschen. Über das schon ältere Waschbecken wurde eine Holzverkleidung angebracht. Leider war die Abluftfunktion nicht in Betrieb. So musste man nach dem Duschen die Türe öffnen, wenn man sich vor dem Spiegel zurecht machen möchte. Sofern man den Spiegel mit einem weißem Handtuch abgetrocknet und die braun-schwarzen Schicht vom Spiegel entfernt hat.

Zu Punkt drei Ausstattung:

Das Zimmer hatte ein eigenes Telefon, das jedoch bei externen Anrufen nicht in der Lage war, eine direkte Telefonverbindung zu erstellen. Das W-LAN als unsicher von meinem Virenprogramm eingestuft und ohne Passwort hatte Probleme, mit meinem Handy S8 und meinem PC-Windows 10 eine Verbindung aufzubauen und längere Zeit zu halten. Die zwei letzten Tage konnte keine Verbindung mehr aufgebaut werden. Es war ein etwas zu kleines TV Gerät an der rechten hinteren Wand in 1.80 m Höhe mit Schwenkarm installiert, jedoch ohne Beschreibung. Man muss sich eben durcharbeiten. Das Zimmer war ohne Klimaanlage und die Luft im Zimmer trocken und reizend, so daß man ohne offenes Fenster nicht schlafen konnte.

Die restlichen Möbelstücke waren alt und ein wenig auf neu gemacht, mit nicht zum Bett und Hocker passenden Farben. Im Grunde ein altes Zimmer auf neu getrimmt, mit wenig Herz und geringem finanziellem Aufwand.

Zu Punkt vier Frühstück und Abendessen:

Das Frühstück war ausreichend und reichlich und von Stubenfliegen begleidet.Die während der Anwesenheit von Gästen mit der Fliegenklatsche lautstark entfernt wurden.

Das angebotene 6 Gänge Menü wurde zum 5 Gänge Menü, was jedoch nicht im gleichen Hotel, trotz eigener Küche, sondern nach 5 Minuten Gehen, im zweiten eigenen Aktive Hotel Bergkönig serviert wurde. Die Überraschung war, wie ihr in meinen Beispielbildern sehen konnten, sehr klein und eher als Imbis mit mehreren Portionen anzusehen, gut wenn man abnehmen möchte, aber nicht wenn man körperlich etwas mehr leisten muss, beim Wandern oder anderen Aktivitäten.

Mein Fazit zum Hotel Bergjuwel das S zu Recht nach den 4 Sternen als Sparhotel anzusehen. Die Kosten zu hoch die Leistung zu gering.

Übernachten und Siku Walensee vom 01-05.08.2018

Hotel Seehof Walenstadt Schweiz

Das Hotel Seehof ist aufgrund seiner Lage in Walenstadt und nur zwei Minuten vom Hotel zum Badestrand am Walensee, ein gern besuchtes Hotel. Leider sind die Zimmer ohne Klimatisierung und ohne Fliegengitter, will man am Abend oder am Morgen das Zimmer lüften, ist es empfehlenswert ein Insekten Spray und ein Stechmücken Abwehr Spray zur Hand zu haben, wenn mann eine erholsame Nacht möchte. Die strandnahe Lage macht sich erst einmal beim Essen bemerkbar, vor allem durch die kleine Speisekarte und die Speisenauswahl im oberen Preissegment mit geringen Beilagen. Beispiel Tellergericht zwei Bleistift dünne Kalbsschnitzel, 9 kleine Kroketten und zu viel Soße auf dem Teller für 37,80 SFR, dazu ein Apfelsaft 0,33 mit Flasche 4,50 SFR und Wasser aus dem Wasserhahn 0,5 l 5,00 SFR. Der zweite Punkt, sind die Parkplätze, es sind an die 65 Parkplätze vorhanden, nur werden diese auch an See Besucher für 0,30 SFR pro halbe Stunde abgegeben, wobei die ersten 30 Minuten frei sind. An schönen Tagen und am Wochenende oft nur Glück für die Hotelgäste, welche im Hotel Übernachtung gebucht haben, eine Parkplatz zu finden. Punkt drei sind die schönen Sommerabende unterhalb der Hotelzimmer mit überdachter Außenterrasse, auf der einige Gäste gerne und lange ihren Platz bis in die Morgenstunden um 3.30 Uhr belegen. Danach ist eine Stunde Ruhe bis der Brotwarenverkäufer kommt, der von Umweltbewusstsein nicht viel hält und das Fahrzeug im Stand 5 Minuten laufen lässt um dann nach einer Stunde, wenn seine Runde fertig ist, noch einmal sein Fahrzeug mit laufendem Motor unter das Fenster zum See stellt, um seine Lieferpapiere durchzuschauen. Das Frühstück Buffet ist recht klein gehalten und Sitzplätze sehr zahlreich vorhanden. Für alle die in Walenstadt in diesem Hotel übernachten und speisen möchten, ist schon mit 1/3 mehr Geld und 1/4 weniger Essen als Tellergericht zu rechnen. Wobei andere Restaurant, deutlich günstiger sind. So wie das Hotel und Pizzeria Churfirsten. Das gleiche bezieht sich auch auf die Zimmerpreise pro Person im Zimmer. Wer das alles möchte, ein Nachtmensch und Mückenjäger ist, der ist hier gut aufgehoben.
R.M. und Reise-Tester dpa.

Fliegen und übernachten in Melau/Andelsbuch vom 18.06.-23.06.2018

Hotel Kanisfluh

Die Unterkunft Dorfgasthof Adler und Hotel Kanisfluh GmbH, ja so was gibt es auch, wenn ein Hotelbesitzer ein weiteres Hotel dazu kauft, das der ehemalige Eigentümer aus altersgründen zum Verkauf stellt, leider mit dem Nachteil, das die Mitarbeiter im Service wohl wenig Einarbeitungszeit für die Speise und Getränkekarte hatten.Die Zimmer werden vom Eigentümer selbst renoviert, mit nicht sehr hochwertigem Holz mit Astlöchern. Fliesen werden nur an den Ecken mit Kleber befestigt, wobei ein Hohlraum hinter den Fliesen entsteht,was einen Bruch der Fliese wohl nicht ganz ausschließen kann? Abgesehen von der Sorgfalt der bereitgestellten Speisen, keine Fotos eben aus diesen Gründen, weil sich eine höhere Anzahl von Stubenfliegen um das Essen streiten und dies zum Nachteil der am Esstisch sitzenden Gäste. Wir hatten die Möglichkeit beide Hotels zu genießen. Aus oben genannten Gründen erst im Dorfgasthof Adler keine Sterne angegeben? Aber 4 Sonnen Bewertungen, was auch immer das sein mag und danach im Hotel Kanisfluh drei Sterne mit etwas weniger Stubenfliegen was einen Aufpreis von 134,00 Euro ausmachte.DasFrühstück Buffet für 8 Erwachsene und 3 Kinder, Bewertung 5 Sonnen? Wohl vorgetäuscht oder selbs bewertet?

Ein kleines Beispiel:" Der Eiskaffee",war eine Creation von gefrorenem Kaffee in Stücken, in Vanilleeis im hohem Glas und einem normalen Kaffeelöffel und ohne Strohhalm serviert. Das zweite war ein Kir Royal, was erst einmal gegoogelt werden musste, weil dem Personal die Zubereitung nicht bekannt war, dieses Getränk aber in der Getränkekarte stand. Ein sonst besonderes Essen : Filet-Steak vom Rind 300 Gram in runder Form mit 4 Tupfern Kartoffelbrei und einen Kaffeelöffel voll Gemüse für nur 28,50 Euro, dazu ein achtel Rotwein bis zu 5.60 Euro je nach Marke und noch immer nicht satt? Für das Auge schön je nach Veranlagung, für mich als Hotel Tester und für meinen Magen weniger füllend.

Nennenswert war jedoch das Essen im Hotel Engel um die Ecke, weil alle Gastro-Betriebe mit Essen, in Mellau am Donnerstag Abend geschlossen waren, haben wir uns entschlossen, um 21.00 Uhr im Hotel Engel (3 Sterne) offiziell bestätigt, zu essen. Kein Feierabend in der Küche für warme Speisen im Gegensatz zu den beiden anderen Hotels die nur bis 20.30 Uhr warmes Essen servieren.Wir waren über die günstigeren Preise für warme Gerichte und für die Getränke überrascht, auch die Vielfalt der Speisen Auswahl. Gefallen hat uns die minimale Beteiligung von Stubenfliegen nur 1-2 beim Essen, dazu die freundliche und gute Bedienung, die sich in der Speisekarte und den Getränken auskannte.Das Beste war, ich war satt. Die Zimmerpreise nur 6,00 Euro höher als bei den beiden anderen Hotels und hochwertigere Ausstattung nach der Ansicht im Internet. Das Hotel Engel ist in diesem Falle auch durch den Aufzug zu den Zimmern unserer Favorit, obwohl wir dort nur einmal Essen waren. Meine Bewertung echte 5 Sonnen? Und eine beruhigte Empfehlung für die Gäste!

Wasserkuppe im März 2017

Wasserkuppe Peterchen Mondfahrt

Ich habe hier einen Gleitschirmkurs gebucht und dieses Hotel für die Übernachtung ausgesucht, aufgrund der Bewertungen? Leider kann ich diese Bewertung mit 5 Punkten nicht bestätigen. Meine Gründe sind folgende:

Erstens das Zimmer ist mit einer Art Boxspringbett ausgestattet, leider wie bei den meisten Hotels Matratze durchgelegen! Das Zimmer an sich nieder, der Geräuschpegel bei offenem Fenster durch Küche, Parkplatz Camping und dem Umtrieb durch die Flugschule und dem Verkaufsraum hoch.

Zweitens:

W-Lan ist zwar kostenfrei nur in den Zimmern nicht nutzbar, im Unteren Bereich der Gasträume ja aber zu langsam.

Drittens:

Die Preise für Kaffee, Kuchen und Mahlzeiten zu hoch, die Portionen zu klein. Kleine Tasse Kaffee 3.50 € und lange Wartezeiten! Viertens: Das Frühstück hat zwar etwas Auswahl nur für Gäste die später aufstehen ist nicht mehr viel übrig, weil die Piloten davon noch Vesper richten und mitnehmen. In diesem Hotel sind Haustiere erlaubt das ist OK. Aber für Gäste die Erholung und Ruhe möchten nicht zu empfehlen. Für Piloten welche sich den ganzen Abend in den Gasträumen aufhalten um danach mit zusätzlicher alkoholisierter Bettschwere ins Bett zu fallen Ja.

Les-sablons vom 17.06.2017 30.06.2017

Mobilhome

Erstens

Die Matratzen, im Mobilhome sind durchgelegen. Ich konnte in diesen Betten, sehr schlecht in den Schlaf kommen und hatte jeden Morgen Probleme mit dem Rücken.

Zweitens:
Die Sprache hier französisch und englisch nur ganz wenig deutsch.

Drittens:
Die Preise für Einkaufen, Essen und W-Lan an der Bar ist es frei und Kurtaxe ist nicht inbegriffen. Kurtaxe für 14 Tage 31,50 €, W-Lan 14 Tage Flatrate 33,00€, für zwei Geräte wobei nur jeweils ein Gerät im Internet ein gebucht sein kann!
Wer mit seiner Familie oder Freunden essen gehen möchte, ein Menü für zwei Personen ab 50,00 €uro aufwärts, pro Person. Ein Bier 0,5 l 5,40 € eine gute Flasche Wein 0,75 l 17.50 €uro

Virtens:
Die Anfahrt 60€ Maut für den einfachen Weg.Fünftens:
Der Weg zum Strand angegeben mit 200 m,
Bei uns waren> es 800 m es kann auch bis zu einem Kilometer< sein je nach Unterkunft Standort. Und wenn man Pech hat, wird um die Unterkunft herum noch der beliebte Holzkohle Grill angesteckt und die Rauchschwaden ziehen in deine Richtung
Unser Fazit: Einmal und nicht wieder! 2200 € für einen 12 Tage Urlaub ohne besonderen Komfort! Unsere Benotung für diesen Urlaub maximal 3 Sterne für Unterkunft-Weg 800 m zum Meeresstrand und die überteuerte Verpflegung! Ok für Kinder und Familien ist mit Abwechslung gesorgt dafür 3-4 Sterne. Jedoch ein 4-5 Sterne Hotel mit Meerblick und HP würde genauso viel kosten und ich habe allen Komfort auf meiner Seite und echten Urlaub von Anfang an! Sie möchten dazu etwas schreiben?

Ralf Müller dpa

Stubaital vom 06.06.-22.06.2015 

Übernachten im Stubaital

Haus Bellis

Leider war die Übernachtung nicht so toll wie im Internet beschrieben. Als meine Frau und ich die Ferienwohnung erreicht hatten, mussten wir erst mal warten bis jemand die Türe öffnete. Danach wurden wir in die Ferienwohnung eingelassen. Fenster waren geschlossen Stechmücken zierten die Wände und einige Spinnenwesen haben sich im Zimmer und der Dusche verteilt. Auf den ersten Blick sah es geräumig aus, und unser damals noch lebender Hund hatte sich wohlgefühlt. Als dann die erste Nacht vorbei war, hatten ich und meine Frau leichte Rückenschmerzen. Ich wollte der Ursache nachgehen und schaute mir die Bettmatratze genauer an. Was ich da zu Gesicht bekam war schon unverschämt für diesen hohen Geldbetrag.
Die Matratze war mit einer leichten Wolldecke abgedeckt und ausgelegen darunter war doch tatsächlich ein größeres Loch. Das sind Zustände die nicht sein dürfen. Die zweite Fwhg. wurde von Auswärts arbeitenden Leuten bewohnt welche auch zum Einschlafen ein paar Bierchen brauchten um ca. gegen 23-24 Uhr zum Schlafen kamen.
Fazit: Nur im leichten bis schweren Rausch erträglich, Urlaub mit Kindern zum Wandern und Nutzen der Seilbahnen zu teuer. Für Gleitschirmflieger im Hotel oder den Übernachtungsmöglichkeiten dicken Geldbeutel mitnehmen und nur in der Hauptsaison genügend Lokale offen.Auch dieses Gebiet ist bekannt bei Gleitschirmflieger und Wanderfreudigen. Wird hoch gelobt und ist recht teuer. Der Großteil der Gäste wanderer alle über 60 Jahre,wenig jüngere Gäste und ein paar Gleitschirmflieger!Für 16 Tage ohne Frühstück Fwhg.782,00 €  maximale offene und ehliche Bewertung maximal 2 Sterne im Haus Bellis im Stackler,angefangen bei der so viel beworbenen Stubai Card Kostenpunkt 64.-€® 7 Tage gültig für eine Person und nur an 5 Tagen jeweils nur für eine Auf und Abfahrt an einem der verschiedenen Liften gültig. Für Leute die Gerne den ganzen Tag am Wandern sind angebracht. Für Kurzwanderer zu teuer!Für Gleitschirm Piloten in Ausbildung oder Kurs Besucher recht teuer. Keine Ermäßigung für Piloten.

ALLE AKTIVITÄTEN

NORMALTARIF ERWACHSENE
ERMÄßIGT
KINDER
(6-14 J.)
Jugendliche
(15-18 J.)
SENIOREN
65+
FAMILIE
Bergfahrt 10,70 9,20 4,60 8,00 8,50 22,50
Berg- & Talfahrt 15,50 14,30 7,20 11,00 12,70 35,00
Talfahrt 9,00 8,00 4,00 6,00 7,00 20,00

PARAGLEITEN, DRACHENFLIEGEN UND MOUNTAINBIKEN ELFER

ELFER ERWACHSEN KIND JUGEND FLY-PARK STUBAI*
Einzelfahrt 10,70 5,60 8,70
1 Tag 30,50 15,30 24,50 33,80
Vormittagskarte bis 13:00 Uhr 24,00 12,00 18,00
Nachmittagskarte ab 12:00 Uhr 24,00 12,00 18,00 26,70
10-Punkte-Karte 96,00 48,00 78,00 101,50
Saisonkarte 230,00 115,00 182,00 251,00
Jahreskarte 333,00 166,50 268,00
Drachentransport 3,00

Bregenzerald 13.09-20.06.2014

Hotel Pension Luzia.

Als wir von einem Bekannten erfahren haben das es im Bregenzerwald so toll und Preisgünstig ist wollten wir auch diese Gegend kennen lernen.Beginnen wir mit der Bregenzerwald Gäste-Card diese erhalten Sie bei Übernachtungen ab 3 Tage, kostenlos und ohne Beschränkungen für die verschiedenen Seilbahnen und haben die Möglichkeit in verschiedene Schwimmbäder zu gehen !

Leider muss ich bei der Bezeichnung Gutes Frühstück einen Stern streichen. Der Grund dafür war der erste Gang zum Frühstück kaum noch was da und das Beste war schon weg, aufgefüllt wurde erst nach Aufforderung. Nach diesem Erlebnis wollte ich genauer wissen warum um 9.00 Uhr nur noch einige Reste zur Auswahl standen, also sagte ich zu meiner Frau ab 8.00 Uhr ist das Frühstücks Buffet gerichtet und wir gehen am nächsten Morgen mal früher hin. Wie gesagt so getan, der nächste Morgen brach an und wir waren um kurz vor 8.00 Uhr vor dem Frühstücksraum und saßen um 8:10 Uhr an unserem zugewiesenem Tisch am Fenster, als nach uns dann noch zwei ältere Ehepaare erschienen, mit weit aufgerissenen Augen Richtung unserem Tisch, (wir dachten, das es diesen Gästen wohl nicht Recht war das zwei Personen an dem Tisch vor dem Fenster saßen) und schon gemütlich am Frühstücken waren. Wir hatten eine größere Auswahl als am Morgen davor und die feinen Brötchen waren noch zu genüge da. Dann konnten wir beobachten wie gerade diese älteren ein Brötchen nach dem andern in Ihren Rucksack packten und somit wussten wir wohin die feinen Sachen gewandert waren und waren von nun an jeden Morgen die ersten. Unser damaliger Hund ein Jack Russel war jedoch nicht so gerne gesehen. Leider waren wir auch länger als die anderen Gäste auf dem Zimmer was auch nicht so gut ankam. Im allgemeinem würden wir hier noch einmal Übernachten!

 

 

Weitere Info